Direkt zum Inhalt springen

«vernäht» Mode und Gärten - ein Wechselspiel vom Mittelalter bis in die Belle Epoque

Getreu ihrem Motto «parler du costume, c’est aussi parler d’histoire» (über Kleider zu sprechen, heisst Geschichte zu erzählen), kreierte die bekannte französische Kostümhistorikerin Nathalie Harran eigens für das Napoleonmuseum eine Ausstellung der besonderen Art: eine Zeitreise durch die Modewelt und Gartenstile der vergangenen 600 Jahre.

Am Donnerstag, 6. Juni 2019, um 19.00 Uhr findet die nächste Kuratorenführung durch die aktuelle Sonderausstellung «vernäht» Mode und Gärten - ein Wechselspiel vom Mittelalter bis in die Belle Epoque statt.

Getreu ihrem Motto «parler du costume, c’est aussi parler d’histoire» (über Kleider zu sprechen, heisst Geschichte zu erzählen), kreierte die bekannte französische Kostümhistorikerin Nathalie Harran eigens für das Napoleonmuseum eine Ausstellung der besonderen Art: eine Zeitreise durch die Modewelt und Gartenstile der vergangenen 600 Jahre.

Die Kosten für die Kuratorenführung durch die Sonderausstellung betragen 18 Franken, darin inbegriffen ist ein Apéro, der vor der Führung um 18.30 Uhr stattfindet. Beschränkte Anzahl Plätze. Anmeldung via Telefon +41 (0)58 345 74 10 oder E-Mail reservation.napNULL@tg.ch.

Weitere Kuratorenführungen finden bis September jeweils am zweiten Donnerstag im Monat um 19.00 Uhr statt.

Blick auf zwei Kleider der aktuellen Sonderausstellung

Veranstaltungsort

Schloss Arenenberg
8268  Salenstein

Weitere Informationen

Tel. +41 (0)58 345 74 10
reservation.napNULL@tg.ch
http://www.napoleonmuseum.tg.ch

Organisation

Napoleonmuseum Thurgau